Vortrag über Luckners Leben in der NS-Zeit

Der Vortragsraum war bis auf den letzten Sitzplatz gefüllt, also am heutigen Tage unser Vereinshistoriker Wolfgang Seilkopf seinen Vortrag über ein Thema von besonderer Brisanz hielt, nämlich das Leben des Grafen Luckner während der NS-Zeit.

Brisant ist das Thema, weil in der heutigen Zeit – also fast 70 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges – Personen gewisse Vorwürfe gegen den Grafen für bare Münze nehmen, ohne die geschichtlichen Hintergründe zu kennen oder den Willen zu haben, sich mit historischen Tatsachen zu beschäftigen.

Umso dankenswerter ist es, daß Wolfgang Seilkopf die Fakten recherchierte und diese im WohnCentrum Lührmann in der Mansfelder Straße in Halle in prägnanter Form präsentierte, nämlich ohne zu werten oder zu belehren. So blieb für die Zuhörer ausreichend Gelegenheit, sich über das Vorgetragene eigene Gedanken zu machen.

Bitte beachten Sie auch das zweisprachige (deutsch/englisch) Buch von Wolfgang Seilkopf über das Leben des Grafen Luckner, mehr Informationen finden Sie >>>HIER<<<

Die Veranstaltung war der Auftakt zu einer Vortragsreihe über einzelne Stationen im Leben des Grafen. An dieser Stelle werden Sie über neue Termine informiert. Gern können Sie auch unseren kostenlosen Newsletter abbonieren. Nehmen Sie dazu bitte KONTAKT mit uns auf, und wir nehmen Sie in den Verteiler auf.

Google-Code