Kurze Chronik

Über die Felix Graf von Luckner Gesellschaft
(Daten und Fakten in Auszügen)

29. März 2004 Gründung unseres Vereins mit internationaler Ausrichtung in Halle (Saale)

2004 – Vortragsabende, Informationsabend in den Franckeschen Stiftungen, erste Präsentation der Wanderausstellung „The Timberwolves – Halle/Germany – Felix Count von Luckner“, über 50  Mitglieder

2005
– Veranstaltungen zum 60. Jahrestag des Kriegsendes, Ankauf vieler Stücke für das geplante Museum, Wanderausstellung wird in Halle gezeigt, über 100 Mitglieder aus 14 Nationen

2006
– Gedenken in Hamburg an des Grafen 40. Todestag, Festveranstaltungen zum 125. Geburtstag in Pennrich und Halle, Ehrung durch Sonderganzsache der Deutschen Post sowie Gedenkmedaille unserer Gesellschaft, Teilnahme am Sachsen-Anhalt-Tag in Halle, über 150 Mitglieder

2007
– Eröffnung einer Schaufensterausstellung in Halle, Erwerb vieler Exemplare für das Museum, Eröffnung einer Geschäftsstelle am Sitz des Präsidenten mit Archiv und Bibliothek sowie kleiner Ausstellung

2008
– Besuch der „Timberwölfe“ in Halle, gemeinsamer Abend bei den Halloren im Thale zu Halle, Kontakt zur Eigentümerin der  ehemaligen Yacht „Seeteufel“, Rettungsbemühungen bzgl. des Schiffes, über 200 Mitglieder aus 19 Nationen

2009
– mehrere Vorträge, Teilnahme an der Museumsnacht und Vorstellung unseres „Museums im Wartestand“ im Archäologischen Museum (Robertinum) zu Halle

2010
– Teilnahme an der „Boot“ in Düsseldorf mit eigenem Stand, erstmaliges Glockenläuten am 19. April zum Gedenken an das friedliche Kriegsende in Halle im Jahre 1945, erste Arbeiten an vereinseigenen Räumen (Luckner Gewölbe), Gründung des „American Contingents“ (amerikanische Gruppe unserer Gesellschaft), Empfang S.E. Philip D. Murphy, Botschafter der USA, Hans-Dietrich Genscher und weiterer Persönlichkeiten am Denkmal für die „Timberwölfe“

2011
– Ankauf eines großen Konvolutes für unser Museum, zweites Glockenläuten für den Frieden am 19. April mit anschließender Andacht auf dem Alten Markt, Delegation nimmt an Feier zu Luckners 130. Geburtstag auf ehemaliger „Seeteufel“ in St. Petersburg teil, Teilnahme an Festveranstaltung in Wandlitz des dortigen Marine-Historik-Sport-Clubs „Graf Luckner“

2012
– Teilnahme an der Messe “Reise-Freizeit-Caravan” in Halle; drittes Glockenläuten, dabei Einweihung einer Tafel, auf der die Retter der Stadt Halle Würdigung erfahren, unter ihnen namentlich erstmals Graf Luckner; erster Luckner-Weihnachtsmarkt

2013 – Zweite Teilnahme an der Messe in Halle; Nachstellen der legendären Verhandlungen zwischen Luckner und General Allen vor dem Glockenläuten am 19. April, vorher Abwurf von nachgedruckten Flugblättern, mit denen die Hallenser von den US-Truppen vor der Zerstörung von Halle gewarnt wurden; Besuch der “Timberwölfe”; Einweihung des Luckner-Taxis (Lucknerbus), Fahrt nach Papenburg anläßlich Luckners Geburtstages; Fertigstellung “Luckner Gewölbe”, zweiter Luckner-Weihnachtsmarkt

2014 – Regelmäßiges Abhalten des Luckner-Stammtisches im Luckner-Gewölbe an jedem dritten Mittwoch im Monat um 18.00 Uhr nach dessen offizieller Eröffnung; Besuch von Troy Patterson und seinem Neffen aus Texas, USA; Feier am 8. November anläßlich des 10-jährigen Bestehens der Gesellschaft in den Räumen der Salzwirker Brüderschaft im Thale zu Halle in Anwesenheit des Oberbürgermeisters von Halle, Dr. Bernd Wiegand, und Verwandten der Familie des Grafen.

2015 - Teilnahme an der Halle Messe; Organisation der Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag des Kriegsendes in Halle auf dem Marktplatz der Stadt unter Teilnahme von Ehrengästen wie dem Vizebotschafter der USA, James D. Melville Jr., dem Generalkonsul der USA, Scott R. Riedmann, die sich auch in das Goldene Buch der Gesellschaft eintrugen, ein weiterer Eintrag folgte von Hans-Dietrich Genscher, der den Feierlichkeiten aus gesundheitlichen Gründen nicht beiwohnen konnte, wieder wurden die Verhandlungen zw. Graf Luckner und Gen. Terry Allen nachgestellt, dieses Mal sogar unter Teilnahme einer großen Gruppe von Reenactmen Schauspielern, welche die Timberwölfe darstellten; regelmäßiger Luckner Stammtisch mit vielen Vorträgen von Wolfgang Seilkopf; Beginn der Einrichtung der “Begegnungsstätte zur Völkerverständigung”, welche von der Saalesparkasse finanziell bezuschußt wurde

 

 

Google-Code