Fünf Bäume in Israel

Von Luckner as a savior of a Jew / Luckner als Retter einer Jüdin

Five trees were cropped for Count von Luckner, who save a Jewish lady during the war in Germany / Im Thomas Mann Wald in Israel wurden für Graf Luckner als “Judenretter” fünf Bäume gepflanzt

Wußten Sie eigentlich, daß Prof. Dr. Herbert Lewin (1899 bis 1982) in Israel fünf Bäume für Graf Luckner gepflanzt hat.

In diesem Land wurden Ehrenhaine angelegt, die nach bekannten Persönlichkeiten benannt wurden. Die Bäume für den Grafen stehen im Thomas-Mann-Wald und wurden als postume Ehrung 1966 kurz nach dem Ableben Luckners gepflanzt.

Mag sein, daß Luckners Engagement für die Jüdin Rose Janson ein Grund für die Ehrung durch Prof. Lewin war.

Lewin übte zu dieser Zeit übrigens die Funktion des Vorsitzenden des Direktoriums des Zentralrates der Juden in Deutschland aus!

Mehr zu diesem Thema finden Sie >>> HIER <<<, bitte beachten Sie dort auch den weiterführenden Link zum gesamten Artikel von Michael Buschow.

Diese Informationen sind vor allem deshalb von Interesse, da es aktuell (also fast 70 Jahre nach Kriegsende) noch immer Personen gibt, die Luckner als “Nazi” oder sogar “Judenhasser” bezichtigen, dies aus blanker Unwissenheit oder sogar Bösartigkeit heraus.

Wir berichten zu gegebener Zeit weiter zu diesem Thema und stehen für zwischenzeitliche Anfragen gern zur Verfügung.

Google-Code