Friedensglocken

Die Friedensglocken von Halle

Regelmäßig und teilweise sogar jedes Jahr erinnern sich in verschiedenen europäischen Orten die Menschen an die Zerstörung der Städte durch kriegerische Auseinandersetzungen. Ob es sich nun um das belgische Ypern, das englische Coventry, das tschechische Lidice, das französiche Oradour-sur-Glane oder das deutsche Dresden handelt, so vereint an allen Orten die Menschen der tiefe Wunsch nach Frieden. Nie wieder sollen sich Tod und Zerstörung wiederholen.

In Halle (Saale), dem Sitz unserer internationalen Gesellschaft, läuten seit einigen Jahren am 19. April um 10.55 Uhr die Friedensglocken aus einem ganz besonderen Grund. Hier gedenken die Menschen dem Umstand, dass die Stadt zu Ende des 2. Weltkrieges durch das Wirken vieler mutiger Menschen vor der völligen Zerstörung bewahrt werden konnte, unter ihnen Felix Graf von Luckner. In Halle sind es ungeachtet des Respektes vor jedem einzelnen Todesopfer, von denen es auch in unserer Stadt während des Einmarsches der US-Army, der Truppen der 104. US Infanterie Division “Timberwolf”, eine nicht unerhebliche Anzahl gegeben hatte, Friedensglocken, die als Zeichen der Freude läuten ob des Umstandes, daß in Halle die Vernunft siegte und die Stadt eben gerade nicht zerstört wurde.

Historic bells in the Red Tower of Halle, not ringing anymore / Historische Glocken im Roten Turm zu Halle, diese klingen nicht mehr.

Historic bells in the Red Tower of Halle, not ringing anymore / Historische Glocken im Roten Turm zu Halle, diese bleiben stumm.

Auf diesen Seiten informieren wir Sie über die Hintergründe und die Aktivitäten, die wir in den jeweiligen Jahren entfalten konnten. Die Geschichte begann im Jahre 2010. Klicken Sie für weitere Informationen bitte auf den Link des entsprechenden Jahres.

2010 – In Halle läuten Friedensglocken

Wie alles begann, von der Idee und dem ersten Läuten an einem 19. April um 10.55 Uhr. Präsident Maurer erinnert sich. Lesen Sie mehr >>>HIER<<<

2011 - Friedensglocken und Andacht

Mitglieder der Luckner Gesellschaft treffen sich auf Initiative des Ehrnevoritzenden Hans Goedecke schweigend auf dem Markt, um der Glocken zu lauschen, danach trifft man sich auf dem Alten Markt, mehr Infos >>>HIER<<<

2012 - Läuten der Friedensglocken

Eine Tafel für die Retter von Halle, unter ihnen Graf Luckner, wird nach dem Glockenläuten feierlich enthüllt, mehr hier >>>HIER<<<

2013 - Glockenläuten und Verhandlungen im Ringen um Frieden

Ein Höhepunkt unserer Vereinsgeschichte, auf dem Marktplatz lassen wir Geschichte aufleben, mehr lesen Sie >>>HIER<<<

2014 - Friedensglocken

Sirenengeheul und Flugblattabwurf ließen viele erschauern, die es 1945 erlebt hatten, lesen Sie mehr >>>HIER<<<

2015 - Planungen

Es steht der wohl letzte Jahrestag an (Informationen zu den Planungen finden Sie >>>HIER<<<), zu dem wir noch Zeitzeugen zu Wort kommen lassen können. Somit sind 70 Jahre Kriegsende ein Grund für uns, ganz Besonderes am 19. April umzusetzen. Im Mittelpunkt soll aber weiterhin und stets das schlichte Glockenläuten stehen – - -

- – - das Läuten der Friedensglocken von Halle !!!

__________________________________________________


Hier finden Sie interessante Aufnahmen zum Kriegsende in Halle

Google-Code