Allerlei

Dies ist der Bereich, in dem all das über Graf Luckner zu finden ist, das kurios, spannend, nachdenklich stimmend oder auf sonstige Weise von Interesse. Anekdoten, bekannte und weniger bekannte Fakten aus einem abenteuerlichen Leben.

Haben Sie etwas hinzuzufügen oder Bemerkungen zu dem, was wir hier dargestellt haben?

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns auf Ihre Nachricht. Am schnellsten erreichen Sie uns unter info@luckner-gesellschaft.de

Hier finden Sie nun die aktuell von uns ausgesuchten Details, die wir in loser chronologischer Reihenfolge angeordnet haben.

Bei Interesse klicken Sie bitte einfach auf den entsprechenden Link.

Marseillaise – kein Witz! Die Nationalhymne der “Grande Nation” wurde für Graf Luckner geschrieben, allerdings nicht für unseren Felix sondern für dessen Ur-urgroßvater Nikolaus.

Sonderehrengericht – Während der Nazizeit geriet Luckner in das Intrigenspiel der braunen Machthaber. Kein geringerer als der Hallenser Reinhard Heydrich – der Organisator der sog. “Endlösung der Judenfrage” intregiert gegen ihn.

Rettung einer Jüdin – Im Jahre 1943 rettete Graf Luckner einer Jüdin im zerbombten Berlin das Leben. Hierfür wurden ihm in ehrendem Gedenken in Israel gar 5 Bäume gepflanzt.

Bundesverdienstkreuz – Graf Luckner bekam 1953 das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Friedensnobelpreis – Der US-Amerikaner Eugene F. McDonald schlug Luckner im Jahre 1956 für den Friedennobelpreis vor.

Google-Code