Besuch von Lenore Bahns-Meyer

Lenore Bahns-Meyer meets the Headquarters in Hale

Within the home of the President

Am Sonntag, den 24. Juni, kamen uns Lenore Bahns-Meyer und ihr Ehemann besuchen. Sie stiegen in Berlin aus ihrem Flieger aus den USA und fast direkt in einen Zug nach Halle, um wenigstens ein paar Stunden in der Stadt zu sein, in der Graf Luckner lang gelebt und die er vor der Zerstörung gerettet hatte. Ferner wollten die Besucher aus Übersee natürlich unser Luckner-Museum in Augenschein nehmen, d.h. derzeit Teile der Sammlung, die beim Präsidenten in dessen “Luckner Zimmer” sicher verwahrt sind.

Lenore Bahns-Meyer ist übrigens zusammen mit John Fasulo Gründerin des “American Contingents”, der amerikanischen Gruppe unserer Gesellschaft.

Peter Rüdiger und Matthias J. Maurer (dieser unterstützt von seiner Ehefrau und  den Kindern) fesselten die Gäste im Luckner Zimmer derart, daß diese fast aus dem Raum getrieben werden mußten, um noch etwas von der Stadt Halle zu sehen. Ehrfürchtig standen wir dann vor dem Luckner-Wohnhaus, auf dem Campus, auf dem Domplatz und natürlich vor der Luckner Tafel auf dem Markt am Kaufhaus Wöhrl, vor der wir endlich die Dankbarkeit der Bürger der Stadt Halle gegenüber ihren Rettern dokumentieren konnten.

Lenore und Henry verließen im Regen, aber glücklich, unsere Graf-Luckner-Stadt und versprachen wiederzukommen.

Google-Code